So beraten wir

Das Hilfetelefon nach schwieriger Geburt ist eine Anlaufstelle, bei der insbesondere Mütter ganz offen über ihre Geburtserfahrung sprechen können. Im Vordergrund steht, was die Frau fühlt. Die Beraterin hört zu ohne zu werten, tauscht sich mit der Anrufenden über das Erlebte aus und bestärkt dabei, die Empfindungen der Mutter zu benennen und einzuordnen. Erstes Ziel ist, zu stabilisieren und aus dem Kreislauf der schlechten Gedanken und Gefühle heraus zu kommen.

Stabile und möglichst glückliche Bindung

Im Laufe des Telefonats überlegen Anrufende und Beraterin, ob das Erstgespräch übers Hilfetelefon ausreicht oder ob weiterer Gesprächs- und gegebenenfalls Therapiebedarf gewünscht und nötig ist. Die Beraterin informiert, welche Therapieformen in Frage kommen können und gibt Tipps zur Suche nach weiteren Unterstützungsangeboten am Wohnort der Frau. 

Das Telefongespräch soll dabei helfen, eine möglicherweise belastete Beziehung zwischen Mutter und Kind, aber auch zwischen Mutter und Partner*in, zu normalisieren und den Weg hin zu einer stabilen und möglichst glücklichen Bindung und Familienbeziehung zu ebnen.

Der Anruf wird streng vertraulich behandelt. Die Rufnummer wird nicht angezeigt und kann nicht zurückverfolgt werden.

Das Hilfetelefon nach schwieriger Geburt ist eine Anlaufstelle, bei der insbesondere Mütter über ihre Geburtserfahrung sprechen können. Im Vordergrund steht, was die Frau fühlt. Die Beraterin hört zu, tauscht sich mit der Anrufenden über das Erlebte aus und unterstützt dabei, die Empfindungen der Mutter zu benennen und einzuordnen. Erstes Ziel ist, aus dem Kreislauf der schlechten Gedanken und Gefühle heraus zu kommen.

Stabile und möglichst glückliche Bindung

Das Telefonat soll dabei helfen, eine möglicherweise belastete Beziehung zwischen Mutter und Kind, aber auch zwischen Mutter und Partner*in, zu normalisieren und den Weg hin zu einer stabilen und möglichst glücklichen Bindung und Familienbeziehung zu ebnen.

Im Laufe des Telefonats überlegen Anrufende und Beraterin, ob das Erstgespräch übers Hilfetelefon ausreicht oder ob weiterer Gesprächs- und ggf. Therapiebedarf gewünscht und nötig ist. Die Beraterin informiert daraufhin, welche Therapieformen in Frage kommen können und gibt Tipps zur Suche nach weiteren Unterstützungsangeboten am Wohnort der Frau.

HILFETELEFON SCHWIERIGE GEBURT ©2020–2022